Sie sind hier

Vorhofflimmern Infografiken

Beinhaltet Submenu: 
Inhalt: 

Fahren Sie mit der Maus über eine Zahl, um mehr zu erfahren.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr

„So ist das mit Opa“: Eine Geschichte zum Vorlesen und Miteinander-Lesen.

„Vorhofflimmern“: Lässt Frauenherzen höher schlagen.

"Sicher Autofahren nach Schlaganfall": Expertentipps für den Alltag.

Inhalt: 

Mehr
Mehr

Das Wetter entscheidet, wie belastbar unser Herz-Kreislaufsystem ist.

Bei Hitze weiten sich die Gefäße. Das Herz muss stärker pumpen.

In kalten Zeiten muss das Herz weniger pumpen und verkraftet Anstrengungen besser.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Befolgen Sie diese Schritte, wenn Sie bei jemandem Schlaganfallsymptome feststellen.

Zeit ist Hirn: Verlieren Sie keine Zeit und wählen Sie die 112!

Kann der Betroffene frei atmen?
Lösen Sie beengende Kleidung!

Bloß kein Getränk reichen, womöglich ist die Schluckfunktion gestört!

Welche Medikamente werden eingenommen? Der Notarzt sollte das wissen, um über die Gabe weiterer Medikamente zu entscheiden.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Wie die Mittelmeerküche Ihrer Herzgesundheit gut tut.

Pflanzenöle mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren können den Cholesterinspiegel verringern.

Auch Fisch ist ein guter Lieferant ungesättigter Fettsäuren, vor allem wertvoller Omega 3 Fettsäuren.

Der regelmäßige Verzehr von Obst und Gemüse verringert das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Kohlenhydrate sind die Haupt-Energiequelle für unseren Körper und sollten das auch bleiben.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Gerade Hunde bringen ihren Herrchen und Frauchen ein großes Plus an Lebensqualität.

Drei Mal am Tag Bewegung an der frischen Luft – so hält Hund Herrchen und Frauchen fit.

Bei jedem Wetter Gassi gehen: Das ist nicht immer angenehm, stärkt aber die Abwehrkräfte.

Der Hund ist ein treuer Gefährte. Das Streicheln tut auch den Menschen gut.

Unter Hundehaltern entstehen schnell neue Bekanntschaften.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Nur informierte Patienten sind starke Patienten. Das alles können Sie am Infobus erfahren:

Sprachstörungen? Sehstörungen? Halbseitenlähmung? Herabhängender Mundwinkel? Bei diesen Symptomen sollte sofort die 112 gewählt werden.

Vom Krankenwagen auf die Stroke Unit in die Reha: Erfahren Sie, welche Maßnahmen nach einem Schlaganfall erfolgen.

Finden Sie mit Medizinern vor Ort heraus, wie hoch Ihr persönliches Risiko ist, einen Schlaganfall zu erleiden.

Viele Risikofaktoren für einen Schlaganfall lassen sich durch eine konsequente Änderung des Lebensstils reduzieren.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Endlich wieder Freibad-Zeit! So gut tut Ihnen das kühle Nass:

Das Wasser trägt den Körper und gibt uns ein gutes Körpergefühl und schont die Gelenke.

Brust, Rücken oder doch Aquajogging? Finden Sie heraus, was Ihnen am meisten Spaß macht.

Das Schwimmbad ist hygienischer, der See natürlicher. Wo Sie schwimmen ist Geschmackssache.

Ohne Sonnenschutz geht es nicht im Freibad. Also Creme und Hut nicht vergessen!

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Mit ausdauernder Bewegung an der frischen Luft tun Sie sich viel Gutes. Es bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten:

Spaziergang ist ein guter Start: Ob Schaufensterbummel oder Rundgang im Park ist für jeden was dabei.

Mit festem Schuhwerk geht es in die Natur auf Wanderschaft. In Alpenvereinen finden Sie gleichgesinnte.

Auf Fahrradtouren abseits der befahrenen Straßen entdecken Sie die idyllische Seite Ihrer Umgebung. Denken Sie an den Helm!

In die Sportschuh, fertig, los: Steigern Sie sich beim Joggen oder walken langsam und fangen Sie klein an.

Inhalt: 

Pflege in Deutschland 2015

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Entdecken Sie mit allen Sinnen, wie vielfältig sich der Frühling in der Natur ankündigt:

Sonnenschein gibt uns Energie und vermindert die Produktion des „Schlafhormons".

Mythos Frühlingsduft in der Nase: Er stammt eigentlich von altem Herbstlaub.

Ob Blumen oder Vogelgezwitscher – der Körper registriert alle Frühlingssignale.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, sich bei Freunden zu melden und etwas zu unternehmen.

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Mit diesen Tipps kommen Sie fit durch die bunten Tage …

Am besten beginnt ein Karnevalstag mit einem reichhaltigen, aber fettarmen Frühstück. Mehr

In Sachen Alkohol führt kein Weg daran vorbei, dass Sie sich zügeln. Mehr

Trinken Sie nach jedem alkoholischen Drink ein Glas Wasser. Mehr

Nutzen Sie Ihren „Heimvorteil“ als Gastgeber einer Karnevalsparty und bieten Sie Gesundes an. Mehr

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Das alles passiert in Ihrem Körper, wenn Sie lachen …

… Stresshormone werden weniger.

… Glückshormone werden ausgeschüttet.

… die Muskulatur im Gesicht arbeitet.

… die Stimmbänder schwingen.

… die Durchblutung der Haut wird angeregt.

… die Atmung wird aktiviert.

… der Puls geht in die Höhe.

… das Zwerchfell wird angespannt.

… hat ein Kind täglich, bei Erwachsenen sind es nur 15.
Mehr

… sind am Lachen beteiligt.
Mehr

… zu Lachen unterschieden Wissenschaftler.
Mehr

… der Lacher gehen nicht auf Witze, sondern Alltagssituationen zurück.
Mehr

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Mit diesen natürlichen „Stimmungsaufhellern“ trotzen Sie kurzen Tagen und fiesem Schmuddelwetter.

Kosten Sie alle Sonnenstrahlen für Bewegung an der frischen Luft aus. Mehr

Kämpfen Sie mit Vitaminen, Obst und Gemüse gegen den Winterblues an. Mehr

Auch Musik hat nachgewiesen einen positiven Einfluss auf Ihr Herz-Kreislauf-System. Mehr

Machen Sie sich „warme“ Gedanken und blättern Sie im Fotoalbum des letzten Sommerurlaubs. Mehr

Inhalt: 

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr

Auch zum Fest der Liebe alles im Gepäck, was Sie für Reisen mit Vorhofflimmern brauchen.

Planen Sie genug Pufferzeiten für Ihre Reise ein und reduzieren Sie Ihre Termine.

Diese Checkliste hilft, beim Kofferpacken nichts zu vergessen.

Gutes Schuhwerk für Spaziergänge an der frischen Luft gehört auch für die Weihnachtsferien ins Reisegepäck.

Packen Sie immer ein Drittel Ihrer regelmäßig einzunehmenden Medikamente mehr ein, als Sie tatsächlich benötigen.

Inhalt: 

Wie Herz und Gehirn miteinander verbunden sind und wie Vorhofflimmern zu einem Schlaganfall führen kann, zeigt Ihnen die folgende Infografik. Klicken Sie zur Gesamtansicht einmal und zur Detailansicht zweimal direkt auf die Infografik.



Infografik

Beinhaltet Login: