Sie sind hier

Wie Schlaganfall-Lotsen Patienten zurück ins Leben helfen

Beinhaltet Submenu: 
intro_bild: 

Immer mehr Schlaganfall-Zentren („Stroke-Units“) stellen die Versorgung von Schlaganfall-Patienten in ganz Deutschland sicher, immer mehr Reha-Zentren befassen sich mit deren spezifischem Bedarf. Doch müssen der Patient selbst oder seine Angehörigen die verschiedenen Behandlungen und Untersuchungen koordinieren. Doch gerade nach einem Schicksalsschlag wie einem Schlaganfall sind die meisten damit überfordert. Viele Patienten fallen auch emotional in ein Tief und sind daher nicht in der Lage, ihre Therapie selbst zu planen.

Inhalt: 

Bis zu eineinhalb Jahre Betreuung
In Ostwestfalen-Lippe hat man das Problem erkannt und Abhilfe geschaffen: Sogenannte „Schlaganfall-Lotsen“ begleiten dort die Patienten ab dem ersten Tag auf der Stroke-Unit. Bis zu eineinhalb Jahre sind die Lotsen direkte Ansprechpartner für die Patienten und ihre Angehörigen. Sie sorgen zum Beispiel dafür, dass Klinikberichte rechtzeitig vorliegen, Therapiepläne optimal abgestimmt werden, und helfen dabei, Hilfsmittel, Pflegebedarf oder Haushaltshilfen zu beantragen. So wird das Risiko, dass die Behandlung durch lange Bewilligungsverfahren verzögert wird, minimiert und es bleibt mehr Raum für die Rechte und Wünsche der Patienten.

Weniger Pflegefälle durch optimale Behandlung
Schlaganfall-Lotsen können eine verbesserte Lebensqualität der Patienten sicherstellen und Folgeschäden minimieren – denn auch die Vermeidung weiterer Schlaganfälle ist Teil der Versorgung der Patienten. Auch werden weniger Betroffene zu Pflegefällen, wenn eine optimal auf sie abgestimmte Reha möglichst direkt nach der Akutbehandlung beginnt.

Modell könnte Schule machen
Leider sind die Schlaganfall-Lotsen noch kein Regelangebot in Deutschland. Regionale Pilotprojekte wie in Ostwestfalen-Lippe könnten jedoch Schule machen und bald mehr Verbreitung finden. Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens besuchte die Lotsen-Tagung im Mai und betonte: „Schlaganfall-Lotsen sind ein Projekt mit Strahlkraft. Sie setzen an den Schnittstellen der Versorgung an, wo Menschen in riesige Löcher fallen. Sie bauen damit Brücken für Patienten und Angehörige.“ Das wäre die Schlaganfall-Nachsorge der Zukunft!